Mit Lebensmitteln hat der Faire Handel Ende der 60er Jahre angefangen: anhand von beispielhaften typischen "Kolonialprodukten" wie Kaffee, Tee, Kakao, Zucker und Bananen wollte man vor allem über die ungerechten Handelsstrukturen informieren, die in Bezug auf diese Produkte bestanden und auch nach wie vor bestehen! Inzwischen gibt es eine riesige Vielfalt von fair gehandelten Lebensmitteln und weiterverarbeiteten Produkten wie z.B. Schokolade und Pralinen, Getränke, Maniokchips, Currypasten und Saucen, die inzwischen fast alle auch Bioqualität haben oder diese anstreben. Alle Produkte und Zutaten stammen von Kleinbauern und -bäuerinnen aus allen Regionen dieser Welt - erleben Sie die Geschmacksvielfalt unterschiedlichster Länder bei uns, nicht umsonst sind wir ein Weltladen!