Der Verein Tukolere Wamu e.V. wurde von ehemaligen Entwicklungshelfern nach ihrer Rückkehr nach Deutschland gegründet. Ihr Engagement für die Länder Afrikas, in denen sie tätig waren, sollte nach ihrer Arbeit vor Ort nicht aufhören.

Die Schwerpunkte des Vereins liegen zum einen in der Unterstützung von Projekten in über zehn verschiedenen Ländern Afrikas, zum anderen in der Informationsarbeit in Deutschland durch Vorträge, Präsenz auf Flohmärkten und der Organisation eines jährlichen Afrikatages in Heitersheim.

Ziele von Tukolere Wamu sind

  • Hilfe zur Selbsthilfe
  • Förderung der Bildung und Erziehung, der Aus-, Fort- und Weiterbildung
  • Verbesserung der Lebensqualität für sozial schwache Zielgruppen
  • Natur- und Umweltschutz fördern
  • Erhaltung und Förderung der Gesundheit
  • Verbesserung der Ernährungslage
  • Förderung angepasster Technologie in Afrika

Wir verkaufen regelmäßig in den Sommermonaten Kleidung, die in einem von Tukulere Wamu geförderten Projekt in Uganda im "Salem Care Center" gefertigt wird.
Die Näherinnen produzieren Schuluniformen, Uniformen für Auszubildende und Krankenschwesternschülerinnen für den heimischen Markt in Uganda, für den europäischen Markt stellen sie farbenfrohe Kleider, Röcke, Hosen, Kinderkleidchen sowie Stofftaschen her. Verkauft werden diese Produkte über mehrere Weltläden in Freiburg und Umgebung sowie auf Basaren.

Die Näherinnen werden von Salem mit einem festen, landesüblichen Gehalt entlohnt. Zusätzlich erhalten sie einen Bonus, der aus dem Verkaufserlös der Produkte finanziert wird. Der überschüssige Gewinn fließt in das Projekt zurück.

Für weitere Information: www.tukolere-wamu.de