Rooibos-Tee wird aus der Rotbuschpflanze gewonnen und ist das Nationalgetränk Südafrikas. Die Kleinbauern-Kooperative Heiveld hatte die einmalige Gelegenheit, dringend benötigtes Land für Rooibos-Anbau zu erwerben. Akteure des fairen Handels haben sich für eine Spendenkampagne zusammengeschlossen um den Landkauf zu ermöglichen. Zu Zeiten der Apartheid war der Rooibos-Anbau nur weißen Farmern erlaubt. Die Gründung der Heiveld-Kooperative durch ehemals als „Coloureds“ diskriminierte Kleinbauern hatte deshalb große Symbolwirkung. Um zukünftig gegen Großgrundbesitzer zu bestehen und weiterhin nachhaltigen Rooibos-Anbau zu fairen Preisen betreiben zu können, benötigte Heiveld dringend zusätzliches Land. Im Jahr 2016 bot sich der Kooperative die Chance, eine 2.549 ha große Farm zu einem fairen Preis zu kaufen.

Ende August 2016 war es geschafft: Der Landkauf wurde Wirklichkeit! Die angestrebte Spendensumme von 150.000 € ist zusammengekommen. Zu verdanken ist dieser riesige Erfolg zahlreichen Einzelspender*innen, Weltläden, Eine-Welt- Gruppen sowie Limonadentrinker*innen auf Festivals, die durch ihren Beitrag den Kleinbäuerinnen und -bauern von Heiveld den Zugang zu Land ermöglichen.