La Cara de Wiwilí - Gesichter Wiwilís ist ein unabhängiges das von Dr. Hayo Wetzlar, Freiburg, und Jamin Barahona, Wiwilí, initiiertes Projekt, um mit dem „Wiwilí-Euro” die bereits 25jährige, nachhaltige Entwicklungsarbeit der beiden Vereine „Städtepartnerschaft Wiwilí-Freiburg e.V.” und „Asociación de Desarollo Municipal de Wiwilí (ADEM)” zu fördern.

La Cara de Wiwilí - Gesichter Wiwilís eröffnet erzählerisch ganz neue Perspektiven auf Wiwilí. Kurzbiografien und Fotos schildern das harten Leben der Menschen in Wiwilí, zeigen aber auch, dass sie sich die Lebensfreude bewahrt haben.

Ob Kindermütter der Misquito-Indigenen, Essensverkäuferin am Busbahnhof, allein­stehende Totillabäckerin und Wäscherin, bescheidener Kleinbauer, Dorfbäckerin, Kaffeebauer am Kilambé, Schülerin mit sehr weitem Schulweg oder Lehrer im ökologischen Landbau -
sie alle haben ihre ganz persönliche Geschichte erzählt.

La Cara de Wiwilí - Gesichter Wiwilís besteht aus einer Postkartenmappe und einem Fotokalender.

Von jeder verkauften Postkartenmappe und jedem verkauften Fotokalender erhält der „Städtepartnerschaft Wiwilí-Freiburg e.V.” einen Euro, den „Wiwilí-Euro”, um damit die ökologische, soziale und nachhaltige Entwicklung Wiwilís zu unterstützen.

La Cara de Wiwilí - Gesichter Wiwilís wird durch den Verkauf der Postkartenmappen und Kalender sowie durch Spenden und Sponsoring finanziert. Das Süd-Nord-Fourm beteiligt sich mit 500 Euro an diesem Projekt.

Mehr über den Verein „Städtepartnerschaft Wiwilí-Freiburg e.V.” erfahren Sie auf dessen Website.