Ernesto Cardenal liest Texte aus seinem Lebenswerk.
7. März 2017 | 19.00 Uhr

Eintritt: 12 €,

Ernesto Cardenal kämpft als nicaraguanischer Revolutionär seit mehr als einem halben Jahrhundert für eine gerechtere Welt. Als Priester, der das Paradies nicht im Jenseits sucht, als Dichter mit politischen Versen und als Mensch, der die Welt als
Ganzes betrachtet ist Ernesto Cardenal so bedeutend wie vor fünfzig Jahren.
Er vertritt die urchristlichen Vorstellungen von Gerechtigkeit und steht somit gegen die heutige globale Welt, die gerade in diesen Tagen Verantwortungslosigkeit, Gier und Korruption in ganz neuem Ausmaß erlebt.
Anlässlich der Verleihung der Ehrendoktorwürde durch die Universität Wuppertal findet kurzfristig eine Tournee durch Deutschland und die Schweiz statt, die gleichzeitig eine gute Gelegenheit darstellt, Ernesto Cardenals 92. Geburtstag zu
feiern. Ernesto Cardenal wird Gedichte aus seinem bedeutsamen literarischen Lebenswerk vorlesen, das mehrere Generationen geprägt hat. Mit Grupo Sal verbindet ihn eine jahrzehntelange Freundschaft und eine fruchtbare Zusammenarbeit. Die Poesie des Alltags, die geheimnisvolle Magie der Liebe, die Behauptung der Würde gegen Willkür und Unrecht, die Sehnsüchte der Seele: Einfühlsam, atmosphärisch passend ergänzt Roberto Deimel (Grupo Sal) den literarischen Vortrag mit zeitgenössischen, lateinamerikanischen Liedern, sodass ein Wechselspiel aus Musik und Literatur entsteht, dass sich gegenseitig befruchtet und verstärkt.
Lutz Kliche, Übersetzer und langjähriger Freund Ernesto Cardenals, wird die deutsche Übersetzung vortragen.

Flyer