Am 30. Mai 2018 kommt die nicaraguanische Schriftstellerin Gioconda Belli nach Freiburg.

Gioconda Belli wuchs in Nicaragua auf, studierte in Spanien und den USA und schloss sich bereits in jungen Jahren der sandinistischen Befreiungsbewegung in Nicaragua an. An diesem Abend wird Belli - parallel zur Lesung - darüber sprechen, wie sich der Kampf der Frauen um Gleichberechtigung in den letzten 30 Jahren entwickelt hat und wie sie die Chancen für einen gesellschaftlichen Wandel nach den jüngsten Protesten und dem gewaltsamen Vorgehen der Regierung gegen Demonstranten im April diesen Jahres sieht.

Die Übersetzung ins Deutsche wird vorgetragen von Lutz Kliche.

Wann und wo? Mittwoch, 30.5., 20 Uhr, Vorderhaus, Habsburger Str. 9,
Tickets bei reservix
oder bei der Badischen Zeitung.

Abendkasse 18,00 EUR
Schüler*innen / Studierende: 12,00 EUR